Episode 7 – Werkstattbericht Feder & Schwert

Seit der Nordcon 2006 wurde mittlerweile viel im Internet spekuliert, was denn nun aus der neuen Welt der Dunkelheit wird. Wird „nur“ Werwolf eingestellt und Magus erst gar nicht erst übersetzt, oder was passiert denn nun damit? Was wird es Neues für Dungeons & Dragons geben, wie sieht es mit Engel aus, kommt da in der nächsten Zeit wieder Neues und was wird es Neues in der Belletristik-Sparte des Verlages geben? Diskussionen und Spekulationen in Foren sind ja schon nicht übel, aber ich habe bei Feder & Schwert angerufen um ein klärendes Wort zu bekommen.
Oliver Hoffmann, seines Zeichens Geschäftsführer bei Feder & Schwert war so freundlich mir meine Fragen zu beantworten.

Links zur aktuellen Sendung gibt es hier.


7 Reaktionen to “Episode 7 – Werkstattbericht Feder & Schwert”

  1. Hendrik
    7. Juni 2006 um 10:47 Uhr
    1

    Wieder mal ein geniales Interview. Weiter so!


  2. Alexander
    7. Juni 2006 um 10:47 Uhr
    2

    Interesantes Interview, man hat aber auch gemerkt das Herr Hoffmann die Wod 2.0 Abgeschrieben hat, ich glaube mit etwas mehr Zeit hätte sie noch anlaufen können.

    Gleichzeitig ist es aber auch eine Chance für kleine Systeme wie z.B. Unkown Armies.

    Alexander


  3. Christian
    7. Juni 2006 um 18:12 Uhr
    3

    Das Interview war zu zahm.
    Feder&Schert hat genug Unsinn veranstatet in Punkto Öffentlichsarbeit, dass sie die WoD 2.0 paraktisch selbst zu grabe getragen haben.

    1. Fehler war das rausschmeißen der WoD 1.0 Kunden aus dem firmeneigenen Forum. Diese hätten vielleicht doch mal die WoD 2.0 Foren gelsen und hätten sich das Spiel angeschaut. Aber lieber verärgert man seinen alten Kundenstamm.

    2. Fehler: Forenregeln. Anstatt jeden Thread mit Kritik, egal ob konstruktiv oder nicht, zu schließen, hätte man sich lieber mal damit ausseinadersetzen sollen und wäre so auf Kundenwünsche eingegangen. Stattdessen wurden die Kritiker, die in der Regel etwas verbessern wollten, als Trottel abgetan.

    3. Fehler: Informationspolitik. Die Vorankündigung von Magus 2.0 einfach aus den Shop zu nehmen und dann die Kundenschicht einfach vor eine Mauer des Schweigens rennen zu lassen, bis sich jemand drei Wochen später äußert, dass es wohl nicht erscheinen würde. Ist schon eine dumme Idee. Dann aber noch die Krone aufsetzten und alle WoD 2.0 Titel (Raubtiere, Blutlinen und VII) aus den Vorankündigungen zu nehmen und das gleiche Spiel nochmal zu fahren ist dämmlich!

    4. Fehler: Kritikfähigkeit. Ähnliches wie auch auch schon bei den Forenregeln. Wenn die Fans eines Systems sagen der oder der Begriff ist unpassend opder klingt eher doof (Thema die Hohen auch als die Hoden aka Exaltet (im englischen) zu ignorieren und sich dann wundern, dass sich ein System nicht verkauft ist auch peinlich. Vor allem, da angeblich keine Käuferschicht vorhandne ist, warum dann aber Exalted (englisch) bei fast allen Onlineshops in den Top 10 ist, kann man nicht erklären.


  4. EdiehBlog » Blog Archiv » Deutschland Trend: Fantasy Rollenspiel
    8. Juni 2006 um 08:45 Uhr
    4

    […] „[…] im Moment ist Fantasy das Thema, das total en vogue ist […]“ (Aussage von Oliver Hoffmann im Interview bei RPG-Radio.de, ca. Minute 2:30). Eines der Argumente, die der Geschäftsführer vom Feder und Schwert Verlag, für die partielle Einstellung der neuen World of Darkness Reihe findet. […]


  5. Knacki
    8. Juni 2006 um 14:00 Uhr
    5

    Ich war zwar nicht auf den Foren, aber Feder&Schwert haben es mit WoD gründlichst vermasselt. Ich kenne viele Vampire-Spieler, die schon aus Prinzip niemals deren Produkte kaufen würden. Mal davon abgesehen finde ich den Inhalt und Kosten – Nutzen-Faktor lachhaft niedrig, aber das gehört ja eigentlich nicht hier herein.

    An den RPG-radio.de-Macher: Deine Art, Interviews zu führen, hat sich stark verbessert! Großes Lob hier! Hat mir sehr gut gefallen!


  6. Stefan Franks
    8. Juni 2006 um 15:10 Uhr
    6

    @Knacki: THX. Man tut was man kann. Langsam bekomme ich allmählich auch Übung darin, werde aber beständig versuchen, das Ganze zu optimieren. Mal abwarten, wie’s ausschaut, bzw. sich anhört, wenn ich bei Folge 50 bin. 🙂


  7. Kamano
    15. November 2006 um 02:19 Uhr
    7

    Okay, ist alles schon etwas länger her, aber immerhin habe ich auch jetzt noch noch die Comments dieses Beitrags zum ersten Mal gelesen und kann Christian nur zustimmen.
    Ich selbst hatte nach einer Überdosis Fantasy und dem PC-Spiel Vampire: Bloodlines seit langem wieder zum RPG gefunden und fand gerade den Neuanfang der WoD2 für mich als Einsteiger unheimlich interessant. Aber Feder & Schwert hat wirklich Mist gebaut. Ich habe den ganzen Heck-Meck im Forum auch mitbekommen, mal ganz davon abgesehen was Christian sagte, alle haben sich gefragt was nun eigentlich aus der WoD wird und außer einer persönlichen Antwort auf diese Frage eines Forenusers bei einem Con, wurde nicht viel gesagt oder geantwortet, bis endlich dieses Interview etwas Licht in diese ganze (Welt der) Dunkelheit gebracht hat. Und auch selbst im Interview hieß es, es würde noch der ein oder andere Vampire Titel erscheinen. Aber Pustekuchen!
    Im Forum wurde kurzerhand jeder Anfrage- oder Meckerthread geschlossen und außer diesen Aktionen merkte man die Anwesenheit von F&S eigentlich nicht mehr. Ich konnte bei vielen Meckerthreads die Redaktion einerseits verstehen, aber Leuten mit konstruktiver Kritik wurde auch der Hahn abgedreht.

    Wusstet Ihr daß F&S im großen Stil die Fans im Forum aufriefen, beim Übersetzen der kostenlosen WoD2 Demos zu helfen, die man sich bei White-Wolf runterladen kann? Versprochen wurde eine kostenlose Ausgabe der nächsten WoD Produktion, aber mal ganz davon abgesehen, die Demos waren fertig bis auf daß angeblich irgendwelche Bilder fehlen würden (Lizensprobleme???), auf der Webseite sind sie jedenfalls nicht erschienen. Auch das bringt natürlich potenzielle Neu-Kunden nicht gerade an die Sache heran.

    Alles in allem ist es ein riesen Mysterium und die Redaktion F&S hüllt sich vornehm in Schweigen nach dem Motto „Pech gehabt, Leute!“. Oder wie?

    Zu den Hohen kann ich nix sagen, außer vielleicht, daß Exalted als Titel hätte bleiben können, ist halt ein Name…hmm.. aber die Übersetzung „Die Hohen“ stimmt nun mal. Aber egal, ich kenne das Spiel überhaupt nicht.
    Jedoch bei Vampire ist mir auch der ein oder andere kniffelige Übersetzungpunkt aufgefallen. Z.B. wurde bei WoD1 aus englisch „Kindred“ passend sinngemäß „Kainskinder“, in der WoD2 gab es aber keinen Kain mehr, also wurde „Kindred“ jetzt kurzerhand zu „Kinder der Nacht“ übersetzt. Für mich ein echter Schnitzer, sinngemäß der Bedeutung könnte man sich auch lauter Kinder, die unter einer Straßenlaterne rumlungern vorstellen, haha. „Kindred“ bedeuted eigentlich sowas wie „Verwandtschaft“ …also eher sinngemäß „Blutsverwandtschaft“ im Kontext Vampire. Oder nich? Hörte sich wahrscheinlich für F&S zu blöd an, aber mir gefällts echt besser als „Kinder der Nacht“.

    Was solls, hoffentlich wird es in naher Zukunft wieder eine WoD in deutsch geben, ich kann zwar gut Englisch, aber flüssiges Lesen kann schon anstrengend werden, sobald man einen Satz wegen ein-zwei Wörtern nicht mehr versteht oder so…

    Äh, sorry falls ich Off-Topic abschweife! Tschö 😉